Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Ein Tag in Belgrad | September 25, 2017

Scroll to top

Top

Vier Länder eine Sprache: Die deutsche Sprache im Fokus der 62. Belgrader Buchmesse

Vier Länder eine Sprache: Die deutsche Sprache im Fokus der 62. Belgrader Buchmesse

Im Mittelpunkt der 62. Belgrader Buchmesse wird die zeitgenössische Literatur einer der großen und polyzentrischen europäischen Sprachen stehen – des Deutschen.

Die Länder des deutschen Sprachraumes, Deutschland, Österreich, die Schweiz und Liechtenstein, werden gemeinsam auftreten und sich vorstellen. Über 20 prominente Autoren literarischer Werke für Kinder und Erwachsene kommen nach Serbien. Sie werden dem Publikum ihre Werke im Rahmen von Veranstaltungen im Messegelände, aber auch mit Lesungen und anderen Events an verschiedenen Orten im Zentrum Belgrads präsentieren. Auf dem Messestand werden den Besuchern rund 1000 Werke zeitgenössischer Autoren aus allen vier Ländern vorgestellt.

In Zusammenarbeit mit der Frankfurter Buchmesse und dem Hauptverband des österreichischen Buchhandels wurden 350 Titel ausgewählt, die erstmals präsentiert werden.

Nach der feierlichen Eröffnung, die am Sonntag, den 22. Oktober, ab 18.00 Uhr in der Halle 2 der Belgrader Messe stattfindet und an der die Botschafter Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und ein Vertreter Liechtensteins sowie Vertreter der nationalen Kulturinstitute, Vertreter der Regierung der Republik Serbien und diverser Organisationen aus den Bereichen Kultur und Medien teilnehmen, werden die Messebesucher täglich Gelegenheit haben, neue literarische und auch experimentelle Tendenzen aus dem deutschen Sprachraum kennenzulernen.

Am ersten Messetag, am Montag, den 23. Oktober, werden die Botschafter Deutschlands, Österreichs und der Schweiz im Rahmen einer Veranstaltung: „Wir wollen uns vorstellen“ das Programm „Vier Länder eine Sprache“ präsentieren. Informell und unkonventionell werden sie ihr jeweiliges Land durch kurze Einblicke auf weniger bekannte Eigenheiten präsentieren. Danach folgt der Reigen der Messeveranstaltungen mit einer Reihe dynamischer Gespräche mit bekannten Gastautoren über literarische, gesellschaftliche und diverse andere Themen. Die Gespräche werden während der Dauer der Buchmesse jeden Tag ab 14.00 Uhr stattfinden.

Wladimir Kaminer, Jan Wagner, Volker Kutscher, Ingo Schulze, Arno Camenisch, Dana Grigorcea, Melinda Nadj Abonji, Jonas Lüscher, Theresa Präauer, Karl Markus Gauß, Valentin Gröbner und Kathrin Röggla, sind nur einige Namen der Gastautoren, die Gelegenheit haben werden, ihre Werke jeden Tag ab 16 Uhr auf der Messe, aber auch im Abendprogramm ab 20.00 Uhr im Zentrum Belgrads einem breiten Publikum vorzustellen. Geplant sind Lesungen, individuelle und gemeinsame Auftritte, Diskussionen und Gespräche mit dem Publikum. Diskutiert wird unter anderem über die Vielfalt und die Besonderheiten der zeitgenössischen literarischen Tendenzen der deutschen Sprache, über das Phänomen der Verleihungen literarischer Preise und gesellschaftlicher Auszeichnungen, über die Bedeutung von Buchmessen, über Residenzprogramme für Autoren und Künstler-Akademien, aber auch über die Rolle des Autors als Beobachter gesellschaftlicher Tendenzen sowie über die Bedeutung von sozialem und politischem Engagement in der zeitgenössischen deutschsprachigen Literatur.

Im Mittelpunkt des Programms „Vier Länder eine Sprache“ wird die Verbindung von Lauten, Tönen und Worten zu Sprache stehen und damit Autoren, die in ihren Werken verschiedene Sprachregister ziehen, indem sie Musik und Sprache verbinden oder in zwei oder mehreren Sprachen schreiben. In Diskussionen über die Kunst des Übersetzens und die Rolle der Übersetzer als entscheidende Kulturmittler wird auch über das Verbindende und das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen gesprochen und darüber, wie Literatur Brücken baut, die auch entlegene Länder erreichen kann. Im Verlauf der Buchmesse wird außerdem über die aktuellen europäischen Migrationserfahrungen gesprochen sowie über Vergangenheitsbewältigung und Literatur, die sich nicht scheut, Ereignisse aus der jüngeren oder älteren Vergangenheit auf offene, manchmal auch schonungslos ehrliche Art anzusprechen.

Eine Besonderheit des gemeinsamen Auftritts der vier Länder des deutschen Sprachraums auf der 62. Belgrader Buchmesse ist die Präsentation von Kunst für Kinder und Jugendliche in deutscher Sprache. Jeden Morgen ab 11.00 Uhr wird auf dem gemeinsamen Stand in der Halle 2 ein Programm für die jüngsten Leser organisiert. Die Serie beinhaltet unterhaltsame, lehrreiche und interaktive kreative Workshops, Leseclubs, Vorlesungen, Seminarien über künstlerisches Schaffen, Spiele und Performances.

Alle Auftritte und Gespräche werden simultan übersetzt.

Sämtliche Details zum Programm des gemeinsamen Auftritts der vier Länder des deutschen Sprachraumes mit dem Titel „Vier Länder eine Sprache“ finden Sie auf der Internetseite www.4zemlje1jezik.com.

Srpska zastava - srpski jezik

Next Story

This is the most recent story.